Frühlingserwachen

Die ersten zarten Triebe der Pflanzen zeigen es an. Der Frühling steht vor der Tür.

Die Tage werden länger und die dunkle Jahreszeit neigt sich dem Ende zu.

Traditionell ist dies die Zeit für Fasten und Entgiftung.

Im Winter passt sich der menschliche Organismus der kalten Jahreszeit an, indem er seinen Stoffwechsel verlangsamt. Er geht also immer noch in eine Art Winterschlaf und passt sich einer kargen und entbehrungsreichen Zeit an. Dieses lebensnotwendige Program steckt tief in unserem Erbgut.

Heute gibt es diese Entbehrung nicht mehr. Im Gegenteil. Im Winter neigen wir sogar dazu, mehr als nötig zu essen. Wir überlasten unseren Körper. Dies führt dazu, dass wir uns müde, träge, antriebslos fühlen. Die sogenannte Frühlingsmüdigkeit.

Durch das Fasten erzeugen wir im Körper eine gezielte „Mangelsituation“, die die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Angesammelte Toxine werden eliminiert, alte Zellen werden abgebaut, überflüssige Depots werden reduziert.

Ich biete in meiner Praxis eine Begleitung an, die Ihnen ein therapeutisches Konzept an die Hand gibt, diese Entschlackung möglichst effizient zu gestalten. Angepasst an Ihre Situation entwickle ich mit Ihnen ein individuelles Entgiftungsprogramm.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

mit herzlichen Grüßen

Christian Langendorf

 

 

 

 

 

Advertisements